Das neue Portal zu Pflege, Krankenkasse, Rente und mehr

Pflegegrad abgelehnt?

- Legen sie Widerspruch ein. So geht's

In Deutschland gibt es die ‚Tradition‘ Anträge zunächst abzulehnen. Daher wundert es auch nicht, dass fast jeder dritte Antrag auf einen Pflegegrad abgelehnt oder nicht mit dem erwarteten Pflegegrad begutachtet wird? Denn auch, wenn die Ablehnungsquote sehr hoch ist, gibt es grundsätzlich die Möglich des Widerspruchs. 

Auf einen Nenner gebracht bedeutet dies: Pflegegrad abgelehnt ->Widerspruch

Beachten sie dabei bitte Folgendes:

1. Die Frist – Ihr Widerspruch muss innerhalb eines Monats, nachdem der Bescheid bei ihnen eingegangen ist, bei der Pflegekasse eintreffen. 
2. Was ist falsch? Sind die Gegebenheiten korrekt erfasst? Oder ist die zu pflegende Person in schlechterem ‚Zustand‘ als vom Gutachter/In bewertet? Sehen sie den Zeitaufwand viel größer? Sind alle Angaben richtig wiedergegeben? Wurde eine Beeinträchtigung vergessen oder nicht aufgeführt? Vielleicht war die zu pflegende Person am Tag des Begutachtungsbesuchs aber auch ungewöhnlich selbständig.

Pflegegrad abgelehnt Widerspruch, • Pflegegrad abgelehnt Widerspruch Begründung, • Pflegegrad abgelehnt Widerspruch Musterbrief

Curas Tipp

Lag dem Bescheid der Pflegekasse auch das Gutachten bei? Falls nicht, fordern sie dieses bitte unverzüglich an. Denn nur mit dem Gutachten können sie später den Widerspruch begründen.

Pflegegrad abgelehnt Widerspruch Begründung

Das Gutachten zum Bescheid ist die Grundlage für ihren Widerspruch. Schließlich können sie darin erkennen, ob
– die Punkte richtig addiert wurden
– die Gewichtung stimmt
– die Bewertung der Selbständigkeit passt
– eventuell nachgereichte Befunde oder Krankenunterlagen berücksichtigt wurden
– der das Gutachten andere Fehler aufweist

Sie sollten ihren Widerspruch gründlich vorbereiten und auf die einzelnen fehlerhaften Punkte des Gutachtens genau eingehen und begründen, warum sie anderer Meinung sind. Sollten sie sich nicht sicher sein, dass sie alles korrekt machen, holen sie sich Hilfe bei einer Pflegeberatung. 
Auf jeden Fall gilt: Ihr Widerspruch muss innerhalb eines Monats bei der Pflegekasse eingehen. Dieses Schreiben muss nicht unbedingt die Begründung des Widerspruchs enthalten. Diese können sie nachreichen. Das verschafft ihnen Zeit, um zum Beispiel eine Pflegeberatung zu engagieren. 

Nach Eingang ihres Widerspruchs hat die Pflegekasse drei Monate Zeit zur Bearbeitung. Überschreitet sie diesen Zeitraum, können sie eine so genannte ‚Untätigkeitsklage‘ nach §88 Sozialgerichtsgesetz einreichen.

Einen Musterbrief für ihren Widerspruch finden sie zum Download unterhalb.

Curas Tipp

Überprüfen sie das Gutachten zusätzlich mit unserem Pflegegradrechner

Pflegegrad abgelehnt Widerspruch Musterbrief

Rechtlicher Hinweis: Bitte beachten sie, dass wir keine rechtliche Beratung durchführen und das Musterformular keinen Anspruch auf formelle Richtigkeit besitzt. Bei konkreten Fragen ziehen sie immer eine fachkundige Person/Institution und/oder eine/n Rechtsanwalt/in für Sozialrecht zu Rate.