Das neue Portal zu Pflege, Krankenkasse, Rente und mehr

Das Portal rund um Pflege, Krankenkasse und Rente

Gesundheitsschuhe

- unentbehrlich in der Pflege

In Deutschland gibt es über vier Millionen Pflegebedürftige, von denen rund 80 Prozent im eigenen Heim betreut werden.

Deren Betreuung übernehmen in der Vielzahl der Fälle Angehörige der zu pflegenden Person. Die Betreuenden haben oft keinen pflegerischen Hintergrund, was die Pflege nicht einfacher macht.
Glücklicherweise sind in der heutigen Zeit viele Hilfsmittel auf dem Markt, die die Pflege erleichtern und auch der zu pflegenden Person viele Erleichterungen verschaffen können.
Doch solche Hilfsmittel sind nicht nur Rollatoren, Sitzerhöhungen oder Krankenbetten. Auch andere Produkte gehören mittlerweile zur Gruppe der Hilfsmittel in der Pflege.

gesundheitsschuhen, gesundheitsschuhe, gesundheitsschuhe damen, gesundheitsschuh, gesund schuhe, gesundheitsschuh damen

So sind Gesundheitsschuhe inzwischen im Alltag angekommen und mittlerweile aus der Pflege nicht mehr wegzudenken. Als Therapieschuhe, Diabetikerschuhe oder als Hausschuhe werden sie vielfältig eingesetzt und unterstützen sie bei der Versorgung ihres/ihrer Angehörigen durch ihre pflegegerechte Gestaltung mit besonderem Augenmerk auf die Bedürfnisse von pflegebedürftigen Personen.

Winter-Hausschuhe aus dem Gesundheitsschuhsektor haben beispielsweise ein besonders warmes Innenfutter, was die Füße speziell von älteren Personen extra warmhält. Die besonders weite Öffnung mit Klettverschluss erleichtert das Anziehen, auch wenn die Füße einmal geschwollen sein sollten und eine gummierte Außensohle schützt vor Stürzen. 
Selbstverständlich gibt es Gesundheitsschuhe auch für den Sommer. Diese haben die gleichen Eigenschaften wie die Winter-Hausschuhe, verfügen aber nicht über das wärmende Innenfutter. Bei höheren Temperaturen werden auch entsprechende Sandalen getragen. 

Therapieschuhe eignen sich hervorragend bei Beschwerden an den Füßen wie Hallux valgus oder für Diabetiker. Auch diesen haben eine große Öffnung zum besseren An- und Ausziehen. Durch ihre speziell verstellbaren Einstellmöglichkeiten, verhindern sie die Entstehung von Druckstellen. Viele Therapieschuhe sind sogar für Rollstuhlfahrer geeignet.

Wichtig sind in jedem Fall Schuhe für Einlagen. Achten sie beim Kauf auf eine auswechselbare Innensohle, so dass sie persönliche Einlagen verwenden können, welche besonders bei Fuß-Fehlstellungen, Arthrose und Fersensporn das Gehen schmerzfrei gestalten können. So haben sie gleichzeitig auch bequeme Schuhe für langes Stehen.

Sanitätshäuser sind häufig auch im Internet vertreten und bieten ihr Sortiment dort zum bequemen Einkauf an. Sehr oft auch zu deutlich günstigeren Preisen als im stationären Handel. Aber überzeugen sie sich selbst. Folgen sie dem Link und stöbern im reichhaltigen Angebot.